Valentin - mein kleiner Prinz
Menü  
  Home
  Das bist Du
  Deine Mama
  Dein Papa
  Deine Familie
  Deine Paten
  Deine Freunde
  Briefe an Valentin
  => 1. Brief an Valentin
  => 2. Brief an Valentin
  => 3. Brief an Valentin
  => 4. Brief an Valentin
  => 5. Brief an Valentin
  => 6. Brief an Valentin
  => 7. Brief an Valentin
  => 8. Brief an Valentin
  => 9. Brief an Valentin
  => 10. Brief an Valentin
  => 11. Brief an Valentin
  => 12. Brief an Valentin
  => 13. Brief an Valentin
  => 14. Brief an Valentin
  => 15. Brief an Valentin
  => 16. Brief an Valentin
  => 17. Brief an Valentin
  => 18. Brief an Valentin
  => 19. Brief an Valentin
  => 20. Brief an Valentin
  => 21. Brief an Valentin
  => 22. Brief an Valentin
  => 23. Brief an Valentin
  => 24. Brief an Valentin
  => 25. Brief an Valentin
  => 26. Brief an Valentin
  => 27. Brief an Valentin
  => 28. Brief an Valentin
  => 29. Brief an Valentin
  => 30. Brief an Valentin
  => 31. Brief an Valentin
  => 32. Brief an Valentin
  => 33. Brief an Valentin
  => 34. Brief an Valentin
  => 35. Brief an Valentin
  => 36. Brief an Valentin
  => 37. Brief an Valentin
  => 38. Brief an Valentin
  => 39. Brief an Valentin
  => 40. Brief an Valentin
  => 41. Brief an Valentin
  => 42. Brief an Valentin
  => 43. Brief an Valentin
  => 44. Brief an Valentin
  => 45. Brief an Valentin
  => 46. Brief an Valentin
  => 47. Brief an Valentin
  => 48. Brief an Valentin
  => 49. Brief an Valentin
  => 50. Brief an Valentin
  => 51. Brief an Valentin
  => 52. Brief an Valentin
  => 53. Brief an Valentin
  => 54. Brief an Valentin
  => 55. Brief an Valentin
  => 56. Brief an Valentin
  => 57. Brief an Valentin
  => 58. Brief an Valentin
  => 59. Brief an Valentin
  => 60. Brief an Valentin
  => 61. Brief an Valentin
  => 62. Brief an Valentin
  => 63. Brief an Valentin
  => 64. Brief an Valentin
  => 65. Brief an Valentin
  => 66. Brief an Valentin
  => 67. Brief an Valentin
  => 68. Brief an Valentin
  => 69. Brief an Valentin
  => 70. Brief an Valentin
  => 71. Brief an Valentin
  => 72. Brief an Valentin
  => 73. Brief an Valentin
  Lyrik
  Musik
  Erfahrungsberichte
  Wissenswertes
  Danksagungen
  Virtueller Abschied
  Sternenkinder
  Galerie
  Gästebuch
  Kontakt
  Impressum
(c) KeHe 2010
53. Brief an Valentin
18. April 2011

53. Brief an
Valentin

Mein geliebter Sohn,

viel zu viel Zeit ist vergangen, seit Deine Mama Dir den letzten Brief geschrieben hat. Aber es war - bis auf den üblichen Arbeitsstress - verhältnismäßig ruhig, so dass es auch nichts wirklich berichtenswertes gab.

Ich hatte Dir ja im letzten Brief darüber berichtet, dass Mama für den WDR an einem Beitrag mitgewirkt hat, der sowohl Erfahrungsbericht als auch Aufklärung beinhalten sollte. Dieser Beitrag wurde am vergangenen Donnerstag in der Sendung frauTV gesendet.

Mama ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Es wirkt nicht gekünstelt oder aber zur Schau gestellt. Ist emotional, aber nicht ins Lächerliche abdriftend. Es wird sehr gut und respektvoll unser Erlebtes dargestellt und trotzdem noch Raum für Aufklärungsarbeit geschaffen.
Natürlich war mir schon im Vorfeld klar, dass es vermutlich viele unterschiedliche Reaktionen darauf geben wird. Genauso ist es auch gekommen. Nicht nur hier im Gästebuch Deiner Homepage, sondern auch bei der Redaktion von frauTV.
Besonders gefreut haben mich die Beiträge von Müttern, die ein behindertes Kind auf die Welt gebracht haben und trotzdem nachvollziehen können, warum ich für uns eine andere Entscheidung getroffen habe und dies auch entsprechend respektieren.

Es gibt so wahnsinnig viele Betroffene, die sich nichts zu sagen trauen, weil es eben in unserer Gesellschaft ein Tabu ist. Vor 50-60 Jahren wurden behinderte ihr Leben lang weggesperrt - war das besser? Hätte ich so handeln sollen? Dich zur Welt bringen und schnell wohin abschieben? Wäre das nicht viel schlimmer gewesen? Zu wissen, dass man ein Kind hat, aber nicht zu wissen wo es ist, wie es ihm geht oder ob es überhaupt noch lebt?
Dich nur auf die Welt zu bringen, weil es eben nicht "Norm" ist einen Spätabbruch durchzuführen? Oder um zu sagen: "seht her ich habe ein Kind, es ist behindert, wird nicht lang leben und vermutlich stets leiden - aber es ist auf der Welt, von der es nichts hat und auch nichts haben wird"
Das ist meiner Meinung nach ein deutlich schlimmerer Antritt und hat in meinen Augen viel mehr mit Egoismus zu tun als all' das, was ich getan habe und mir nun durch diverse Äußerungen zum Vorwurf gemacht wird.

Ich habe mit etlichen negativen Äußerungen gerechnet und war darauf - mehr oder minder - vorbereitet. Denn wie schon gesagt; die Vorwürfe haben sich im letzten Jahr immer wiederholt.

Häufig habe ich festgestellt, dass oftmals die Menschen meine Entscheidung in Frage stellen oder kritisieren die nie selbst in dieser Situation waren. Ich wünsche es auch niemandem. Denn es ist eine unendlich traurige und einsame Entscheidung.

Deine Mama ist jedenfalls sehr stolz auf sich selbst, dass sie sich getraut hat den Weg in die Öffentlichkeit zu gehen, ein Tabuthema anzusprechen und anderen in derselben Situation Mut zu machen. Und die überwältigende Resonanz gibt mir recht - egal ob positiv oder negativ, es wird über das Thema "Spätabbruch" nachgedacht und gesprochen.

Soviel also zu unserem Fernsehauftritt!

Ebenfalls in der vergangenen Woche war Mama erneut beim Tätowierer und hat sich ein neues Motiv stechen lassen. Am oberen rechten Innenarm trage ich nun den Schriftzug "I'll go the Distance". Das ist eine Textzeile aus einem Bon Jovi Song, der in weiten Teilen prima zu meinem bisherigen Leben passt.
Ich sag' Dir, wäre das mein erstes Tattoo gewesen, hätte es danach kein weiteres gegeben -
war schon sehr schmerzhaft

Aber am Ende zählt wohl das Ergebnis und das sieht so aus:

 

Den heutigen Brief an Dich möchte ich mit einem Spruch beenden, das für sich alleine spricht.

 
                        Das einzig Wichtige im Leben
                   sind die Spuren von Liebe
                      die wir hinterlassen
                       wenn wir weggehen.

                                              (Albert Schweitzer)

In tiefer Liebe,
Deine Mama  
Short News  
  Update am 21.08.2015 in Briefe an Valentin / 73. Brief an Valentin  
Heute waren schon 41 Besucher (383 Hits) hier!