Valentin - mein kleiner Prinz
Menü  
  Home
  Das bist Du
  Deine Mama
  Dein Papa
  Deine Familie
  Deine Paten
  Deine Freunde
  Briefe an Valentin
  Lyrik
  => Ab wann ist man ein Elternpaar?
  => Gib nicht auf
  => Jedes Leben
  => Schmerz
  => Sternchenparty
  => Träume
  => Vier Kerzen
  => Das Märchen von der traurigen Traurigkeit
  => Du
  => To lose a a child
  => Niemals
  => Fips, das Sternenkind
  => Gedichte einer Sternenkindmama
  => Gibt's im Himmel Beschwerden?
  => Lichter am Horizont
  => Ich schau' auf Dich herab
  => Wenn Engel einsam sind
  => So sei es
  => Die besonderen Tage
  => Sternenkinderpapas
  => Kind der Hoffnung
  => Trost
  => Unendlich ist der Schmerz
  => Still
  => Der Schmerz
  => A Bereaved Mother
  Musik
  Erfahrungsberichte
  Wissenswertes
  Danksagungen
  Virtueller Abschied
  Sternenkinder
  Galerie
  Gästebuch
  Kontakt
  Impressum
(c) KeHe 2010
Sternenkinderpapas
 An alle Sternenkinderpapas

Findest nicht sehr viel Verständnis,
kaum einer hat die Erkenntnis,
dass dies Kindchen hat gelebt,
egal was auf einem Zettel steht.

...Du musst stehen deinen Mann,
das ist es, was man von dir erwarten kann.
Möchtest schreien, möchtest weinen,
hältst die Klappe, sagst keinen Ton, gar keinen.

Tust jeden Tag weiter deine Pflicht,
deine Umwelt kümmert es meist nicht.
Deine Mine geschnitten wie aus Holz,
jeder Roboter wäre darauf stolz.

Dein Herz ist erfüllt von tiefer Trauer,
für die anderen war es nur ein kurzer Schauer.
Musst halt einfach weiter machen,
dabei willst du gar nicht lachen.

Verbirgst tief in dir deinen Schmerz,
verschließt ihn dicht in dein Herz.
Dabei ist das gar nicht zwingend,
lass ihn heraus, das ist dringend:
Denn auch du darfst trauern,
und mag es auch ewig dauern!

Ich wünsche allen Sternenpapas, die Möglichkeit zu haben,
ihre Trauer zu zeigen und damit auch akzeptiert zu werden.

Autor: René Andreas
Short News  
  Update am 21.08.2015 in Briefe an Valentin / 73. Brief an Valentin  
Heute waren schon 51 Besucher (234 Hits) hier!